Ein Krippenstall für 60 cm große Figuren im heimatlichen Stil. Das Gebäude ist mit einer Ladeluke in der Gaube des Schobers zu dessen Beschickung und mit einem Unterstand ausgestattet, der links als "Nebenstall" angebaut ist. Die rechte Seitenwand ist, wie die Rückwand des Nebenstalles, in Bretterbauweise erreichtet, während das verputzte Mauerwerk der Rückwand des Hauptgebäudes auf einem Sockel aus rohem Bruchstein ruht. Ebenfalls in der Rückwand: ein typisches halbrundes Stallfenster aus Ziegelsteinen ohne Scheibe. Im Inneren finden sich eine Futterkrippe sowie im Nebenstall eine Heuraufe. Werkzeug, Eimer, Seile und Ketten runden das ländliche Stallambiente ab. Als Accessoire für das Gehöft kommt eine Hundehütte hinzu.

Guido H. Espers Krippenkabinett | Weihnachtskrippen | Krippenfiguren | Gipsfiguren